Pädagogisches Begleitung offen für alle politisch Interessierten und Träger (BFD) in NRW

Der Bundesfreiwilligendienst ist ein wichtiger und schon seit langem genutzter Baustein zur Integration in die soziale Gemeinschaft. Sowohl Rentner als Arbeitslose und Menschen mit Migrationshintergrund nutzen die Möglichkeiten sich in und für die Gemeinschaft einzubringen. Mit ihrem wichtigen und engagierten Einsatz leisten sie unschätzbare Arbeit für ihre Mitmenschen und diesen Ort. Um dieses Engagement möglichst effizient und auch für die Helfer möglichst positiv zu gestalten wurde vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben ein "Allgemeines Pädagogisches Konzept für Einsatzstellen der ZST BAFzA" konzipiert. Diese Termine sind bindend vorgeschrieben. Alle 3 Seminare werden im Laufe des Dienstjahres verteilt gegeben. Für alle Träger (BFD) offen, Kostenübernahme nach Absprache.

 

 

Einstiegsseminar Dauer 4 Tage
Das Einstiegsseminar weckt Neugierde und Lust der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die weiteren Seminarmodule. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen sich als Gruppe kennen und finden. Sie klären ihre Erwartungen an den Bundesfreiwilligendienst und reflektieren erste Erfahrungen im Dienstalltag.


Tag 1:
Begrüßung der Teilnehmer;
Vorstellung des Trägers;
Seminarkonzept; Verlauf und Regeln der Seminarwoche;
Regeln und Organisation; Kennenlern-Runde(n);
Übungen zur Teambildung;
Eigene Erwartungen und Ziele im Bundesfreiwilligendienst;
Praxisreflexion über erste Erfahrungen im Bundesfreiwilligendienst.


Tag 2:
Rechte und Pflichten im Bundesfreiwilligendienst;
Fragen der Freiwilligen;
Kompetenzcheck;
Rollenklärung;
Auseinandersetzung mit Bürgerschaftlichem Engagement.


Tag 3:
Umgang mit potenziellen Konflikten im Bundesfreiwilligendienst;
Stressbewältigung bzw. Umgang mit Arbeitsbelastungen;
Selbsterfahrungsübungen;
Hygiene am Arbeitsplatz;
Kreatives Angebot.


Tag 4:
Auswertung der Woche;
Weitere Themen nach Bedarf der Teilnehmer;
Verabschiedung.


Seminar Reflexion / Motivation:
Im Rahmen dieses Seminarmoduls soll eine Reflexion der vielfältigen Erfahrungen in den Einsatzstellen ermöglicht werden. Persönliche Erlebnisse sowie konkrete dienstliche Tätigkeiten stehen dabei im Vordergrund. Die Praxisreflexion ermöglicht es den Freiwilligen, das freiwillige Engagement für die persönliche (Weiter-) Entwicklung aktiv zu nutzen und trägt damit indirekt zu einer Stärkung des freiwilligeEngagement für die persönliche (Weiter-) Entwicklung aktiv zu nutzen und trägt damit indirekt zu einer Stärkung des

Verantwortungsgefühls für das Gemeinwohl bei. Da sich der Träger in besonderem Maße auch in anderen Projekten und Maßnahmen für Flüchtlinge engagiert und an allen Einsatzstellen integriert, stehen in diesem Seminarmodul die interkulturellen Kompetenzen bei allen Übungen im Focus.

 

 

Tag 1:
Begrüßung der Teilnehmer;
Seminarkonzept; Verlauf und Regeln der Seminarwoche;
Intensiver Erfahrungsaustausch und Selbstreflexion;
Praxisreflexion über bisherige Erfahrungen und Anforderungen im Bundesfreiwilligendienst;
Übungen zur Teambildung.


Tag 2:
Klärung offener sozialer, rechtlicher und finanzieller Fragen zum Bundesfreiwilligendienst;
Konflikte und Konfliktlösungsstrategien; Übungen zur Konfliktlösung;
Übungen zu Teamarbeit und Teamentwicklung.


Tag 3:
Umgang mit Neuen Medien wie "Social Media";
Thema: Gesellschaft - Ethik - Integration - Inklusion;
Besondere Übungen zur Vermittlung interkultureller Kompetenzen.


Tag 4:
Auswertung der Woche;
Weitere Themen nach Bedarf der Teilnehmer;
Verabschiedung.


Abschlussseminar:
Im Abschlussseminar betrachten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Bundesfreiwilligendienst als Gesamtheit, sie resümieren und verdichten ihre Erfahrungen und stellen sie in einen größeren Zusammenhang. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren für ihr Engagement in der Einsatzstelle und in den Seminaren eine Würdigung: ein gemeinsames Erlebnis steht für Anerkennung und Wertschätzung und bleibt in positiver Erinnerung.


Tag 1:
Begrüßung der Teilnehmer;
Seminarkonzept; Verlauf und Regeln der Seminarwoche;
Intensiver Erfahrungsaustausch und Selbstreflexion;
Sammeln von offenen Fragen der Freiwilligen;
Vorbereiten eines Gemeinsamen Erlebnisses als Würdigung des Einsatzes.

 

Tag 2:
Resümee und Ausblick; Gemeinsame Würdigung;
Bedeutung bevorstehender Veränderungen;
Perspektiven für die Zukunft;
Klärung offener sozialer, rechtlicher und finanzieller Fragen zum Bundesfreiwilligendienst;
Gemeinsamen Abschied vorplanen.


Tag 3:
Gemeinsames Erlebnis von besonderer Wertigkeit als Würdigung des Einsatzes.


Tag 4:
Auswertung der Woche;
Auswertung des Seminarzyklus;
Übergabe von Dienstzeugnis und Dienstzeitbescheinigung;
Gemeinsamer Abschied.



Die Termine für die Seminare 2018-2019 offen für alle Träger und Teilnehmer des Kreis Siegen-Wittgenstein und Olpe

Die Seminare laufen jeweils 4 Tage von 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr 8 Unterrichtsstunden mit Pause.

Seminar 1: Einstieg 12.3.2018 - 15.3.2018, 11KW, Reflektion 19.11.2018 - 22.11.2018, 47 KW, Abschluss  12.2.2019 - 15.2.2019, 4 KW insgesamt 72 Seminarstunden

 

Seminar 2: Einstieg 26.11. 2018 - 29.11. 2018, 48 KW, Reflektion 11.2.2019 - 14.2.2019, 7 KW, Abschluss 24.6.2019 - 27.6.2019, 26 KW insgesamt 72 Seminarstunden

 

Seminar 3: Einstieg 10.12.2018 - 13.12.2018, 50 KW, Reflektion 18.3.2019 - 21.3.2019, 12 KW,  Abschluss 8.7.2019 - 11.7.2019, 28 KW insgesamt 72 Seminarstunden

 

Seminar 4: Einstieg 15.1.2019 - 18.1.2019, 3 KW, Reflektion 1.4.2019 - 4.4.2019, 14 KW, Abschluss 10.9.2019 - 13.9.2019, 37 KW
insgesamt 72 Seminarstunden

 

Seminar 5: Einstieg 25.3.2019 - 28.3.2019, 13 KW, Reflektion 8.4.2019 - 11.4.2019, 15 KW, Abschluss 7.10.2019 - 10.10.2019, 41 KW
insgesamt 72 Seminarstunden

 

 

Seminar 6: Einstieg 02.9.2019 - 05.9.2019, 36 KW, Reflektion 02.12.2019 - 05.12.2019, 49 KW, Abschluss 17.2.2020 - 20.2.2020, 8 KW
insgesamt 72 Seminarstunden

 

 

Seminar 1: Einstieg 02.12.2019 - 05.12.2019, 49 KW, Reflektion 17.2.2020 - 20.2.2020, 8 KW, Abschluss 6.5.2020 - 09.5.2020, 19 KW
insgesamt 72 Seminarstunden

 

 

Seminar 2: Einstieg 06.4.2020 - 09.4.2020, 15 KW, Reflektion 22.06.2020 - 25.6.2020, 26 KW, Abschluss 21.9.2020 -24.9.2020, 39 KW
insgesamt 72 Seminarstunden

 

 

Seminar 3: Einstieg 06.4.2020 - 09.4.2020, 15 KW, Reflektion 22.06.2020 - 25.6.2020, 26 KW, Abschluss 21.9.2020 -24.9.2020, 39 KW
insgesamt 72 Seminarstunden

 

 

Seminar 4: Einstieg 24.8.2020 - 27.8.2020, 35 KW, Reflektion 16.11.2020 - 19.11.2020, 47 KW, Abschluss 08.2.2021 -11.2.2021, 6 KW
insgesamt 72 Seminarstunden

 

 

 

 

 

 

 

Der Unkostenbeitrag je Teilnehmer beträgt 100 Euro pro Woche wenn diese nicht von einem Träger übernommen werden


Anmeldeformular zum Selberdrucken

An die Gemeinnützige Qualifizierungs - und Weiterbildungsgesellschaft des HV Achenbach gGmbH

57072 Siegen, Achenbacher Straße 115

 

Hinweis: Bestimme Dateien werden über einen Drittanbieter (POWr) hier auf die Seite gelinkt das kann bei langsamen Verbindung dazu führen das diese erst sichtbar werden wenn die Seite neu geladen wird.