Zusammenfassung unserer Kurse zur beruflichen Weiterbildung

 

Berufliche Qualifizierung (Verkauf+Gastgewerbe)

 

 

 

Curriculum Verkaufstraining  

 

Die Qualifikation besteht aus 5 Modulen (Grundlagen des Einzelhandels und Warenverkaufskunde, Warenpräsentation und Verkaufstechniken, Kommunikation und Reklamationsmanagmant, Marketing und Werbung, Kassenbedienung) und hat einen Gesamtumfang von 200 Unterrichts-stunden. Sie findet in Teilzeit über 8 Wochen je 5 Unterrichtstunden/Tag statt plus 1 Stunde Pause die pro Kurs am Anfang mit den Teilnehmern verteilt wird. Die Qualifikation besteht aus theoretischem und praktischem Unterricht. Mo.- Fr. von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr.

 

 

 

  Modul 1: Grundlagen des Einzelhandels, Warenverkaufskunde (50UE)

 

  • Bedeutung, Struktur und Sortiment des Einzelhandels

  • Ziel und Betriebsformen des Einzelhandels

  • Allgemeine Warenkunde

  • Garantie, Gewährleistung und Kulanz

  • UWG, VerpackV, PAngV

 

 

 

Modul 2: Warenpräsentation, Verkaufstechniken (50 UE)

 

  • Waren verkaufswirksam präsentieren, Dekorationsmittel einsetzen

  • Angebotsplätze nach Absatzgesichtspunkten beurteilen, Waren platzieren

  • Kunden- und Dienstleistungsorientiertes Verhalten

  • Die Rolle des Verkaufspersonals

  • Anforderungen und Aufgaben einer erfolgreichen Verkaufstätigkeit

  • Durch eigenes Verhalten zur Kundenzufriedenheit und Kundenbindung beitragen

 

 

 

Modul 3: Kommunikation, Reklamationsmanagement (50 UE)

 

  • Persönliche Integrität - Wirkung auf den Kunden

  • Loyalität und Einstellung

  • Äußeres Erscheinungsbild

  • Hilfsbereitschaft und Einfühlungsvermögen

  • Charme und Begeisterung

  • Kommunikationstraining

  • Die richtige Aussprache

  • auf Erwartungen und Wünsche des Kunden hinsichtlich Ware und Beratung eingehen

  • Gesprächsführungstechniken bei Informations-, Beratungs- und Verkaufsgesprächen

  • Reklamationsmanagement

  • auf Kundeneinwände und Kundenargument situationsgerecht, verkaufsfördernd reagieren

  • Konfliktarten darstellen; Möglichkeiten der Konfliktlösung anwenden

  • zur Vermeidung von Informations- und Kommunikationsstörungen beitragen

 

   

 

Modul 4: Marketing und Werbung (20 UE)

 

  • Grundlagen des Marketings

  • Arten, Ziele, Aufgaben und Zielgruppen der Werbung

  • Werbemittel und Werbeträger

  • über Werbeaktionen des Ausbildungsbetriebs informieren

 

 

 

Modul 5: Kassenbedienung (30 UE)

 

  • Warenwirtschaftssystem

  • Arten und Formen

  • Bewertung von Warenbeständen

  • Kasse vorbereiten, Kassier Anweisungen beachten

  • Einfache Kassenbedienung

  • kassieren, bare und unbare Zahlungen

  • Bezahlen mit VISA oder EC Karte

  • Preisnachlässe berücksichtigen

  • Kaufbelege erstellen

  • Umtausch und Reklamation kassentechnisch abwickeln

 

 

 

Weiterbildung im Bereich Landschaftspflege

 

 

 

Kurse zur Weiterbildung im Bereich Landschaftspflege und Gartenbau

 

Für den Bereich Landschaftspflege und Gartenbau

 

  • Pflanzenbestimmung

  • Stauden und Gehölze

  • Vegetationstechnik

  • Flächenvermessung und Aufteilung

  • Verarbeiten von Beton und Steinen in der Landschaft

  • Grundkurs für den Umgang mit Motorsägen und anderen motorbetriebenen Werkzeug

  • Umgang mit Holzhäcksler, Schreddermaschinen sowie Abtransport des Abfalls

  • Einsatz von kleinen Fahrzeugen zur Bodenbearbeitung und schonender Umgang im Gelände

  • Einsaaten mit Rasenbaumaschinen und per Hand

  • Ausbringung und Handhabung von verschiedenen Düngern

  • Übungen für das richtige Bewegungsverhalten während der Arbeit

  • Unfallverhütung erste Hilfe sowie Notfallmaßnahmen

 

 

 

Diese Seminare Landschaftspflege wie Gartenbau werden in der Regel jeweils von Fr.-Sa. von 8:00 Uhr – 16:00 Uhr gehalten. Die Pause wird mit den Teilnehmern abgestimmt. Terminliche Wünsche und Preise auf Anfrage.

 

 

 

 

 

Weiterbildung Grünflächen

 

 

 

Die Gemeinnützige Qualifizierungs- und Weiterbildungsgesellschaft des HV Achenbach UG pflegt verschiedene Grundstücke bzw. Grünlandflächen im Stadtteil Achenbach der Universitätsstadt Siegen.

 

 

 

Unsere Aufgaben:

 

die Pflege, Unterhaltung und Reinigung öffentlicher Grünanlagen inklusive

 

der Friedhöfe und Kinderspielplätze, Straßenbegleit- und Verkehrsgrün,

 

Bäume, offizielle Wanderwege sowie jahreszeitlicher Wechselflor und

 

mobiles Grün (Pflanzgefäße etc.),

 

die Neuanschaffung, Pflege und Wartung von Einrichtungsgegenständen

 

wie Bänke, Abfalleimer, Wegesperren und dergleichen,

 

die Pflege und Unterhaltung der Außenanlagen von städtischen

 

Liegenschaften und Ausgleichsflächen,

 

die Mitwirkung bei der Anlage von Eingriffs- und Ausgleichflächen,

 

die Planungsleistungen und der Bau von Kinder- und Kindergartenspielplätzen,

 

die Kontrolle und Wartung inklusive Wahrung der Verkehrssicherungspflicht

 

an städtischen Kinderspiel- und Bolzplätzen,

 

die Wartung und Betreuung der städtischen Brunnenanlagen,

 

die Reinigung des Optikparcours und weiterer öffentlicher

 

Einrichtungsgegenstände,

 

die Erstellung und Fortführung des Grünflächenkatasters, des

 

Baumkatasters, des Friedhofskatasters und des Spielplatzkatasters,

 

Anträge zur Baumschutzsatzung,

 

die Verkehrssicherungspflicht für die städtischen Straßenbäume und Bäume

 

allgemein,

 

Sonderdienste wie Mitwirkung und Unterstützung bei der Durchführung

 

städtischer Veranstaltungen etc.,

 

der Betrieb und die Organisation der städtischen Annahmestelle für

 

Gartenabfälle,

 

der Winterdienst

 

motorisiert mechanisch und thermisch (Werkzeuge, Arbeitsmaterial)

 

Biologische Unkraut und Wildkrautentfernung

 

Unkrautentfernen, Moosentfernen, Wildkrautentfernen

 

Vertikutieren, Rasendüngen

 

Gehölzschnitte, Buschschnitte

 

Bodendeckerschnitte, Formschnitte

 

Baumschnitte, Heckenschnitte (Großhecken mit Freischneider)

 

Rabattenpflege

 

Wege und Platzpflege

 

Papierkörbe säubern, Spielplätze säubern

 

Laubentsorgung

 

Artenschutz in der Baumkontrolle und Baumpflege

 

Baumbestand mit Zukunft – betriebswirtschaftliche Konzepte

 

Bewertung der Verkehrssicherheit bei Wuchsanomalien

 

Eichenprozessionsspinner

 

Baumarten der Zukunft

 

Jungbäume - pflanzen und pflegen

 

Fachgerechte Baumpflege

 

Gehölzbestimmung im Sommer

 

Kronensicherung - richtig berechnen, einbauen und kontrollieren

 

Artenschutzrechtliche Prüfung

 

Baumkontrolle gemäß FLL-Richtlinie

 

Bohrwiderstandsmessung

 

Schädlinge und Krankheiten an Stadtbäumen

 

Schutz von Bäumen auf Baustellen

 

 

 

Diese Angebote werden immer wieder neu überarbeitet und aktualisiert